Gipsmuseum Digital Gips - mehr als weißes Pulver :: v.1.0  
 
über uns :: anfahrt :: kontakt :: impressum ::  
 LINKWEG ::: inhalt / gmw-02-bild-0027

 

Objekt B0027
 

     

 

 
 
Entwurf eines Gipsofens aus dem Jahr 1750
 
 
Entwurf eines Gipsofens aus dem Jahr 1750
 

 
Im Jahr 1750 entwarf der Zorger Oberfaktor Balcke auf Anweisung der Braunschweiger Regierung einen Gipsofen am Röseberg bei Walkenried, dem Ursprung der späteren Walkenrieder Gipsfabrik. Ob die spätere Ausführung des Ofens dieser Zeichnung entsprach, ist nicht belegt. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es bei Walkenried keinen nachmittelalterlichen Gipsofen; der für Bauzwecke benötigte Gips wurde (ebenso in Ellrich) noch im 19. Jahrhundert in Meilern gebrannt.
 
 
Bildansichten (zur Vergrößerung klicken)
 
 
 
 Entwurf eines Gipsofens aus dem Jahr 1750
  
 
 
Basisdaten
 
 
 
Objektschlüssel: gmw-01-bild-0027

Maße: ...

Erstellt...
Wer: Balcke
Wann: um 1750

Tags: Gips, Gipsverarbeitung
 
Schlüsselsystem
Linksammlung
Literatur

 



 

 
           © 2009-2011 by Christian Reinboth • E-Mail:  christian.reinboth@gmx.de