Gipsmuseum Digital Gips - mehr als weißes Pulver :: v.1.0  
 
über uns :: anfahrt :: kontakt :: impressum ::  
 LINKWEG ::: inhalt / gmw-02-bild-0014

 

Objekt B0014
 

     

 

   
Darstellung eines Schachtofens
(zum ununterbrochenen Brennen von Estrichgips)
 
 
Darstellung eines Schachtofens
 
 
Diese Zeichnung stammt aus einer Patentschrift des Jahres 1905. Das Patent wurde von den Gipsfabrikanten Louis Deibel aus Bad Sachsa, Otto Euling aus Ellrich, Hans Schimpf aus Osterode am Harz und Fritz Rode aus Walkenried angemeldet. Im Archiv des Vereins für Heimatgeschichte befinden sich zahlreiche Darstellungen dieser Art, zum größten Teil aus dem Nachlass der Familien Albrecht Meier und Fritz Rode in Walkenried. Besonders Meier war sehr aktiv an der Entwicklung neuer Ofentechniken zur Herstellung von gebranntem Gips beteiligt.


 
   
Bildansichten (zur Vergrößerung klicken)
 
   
Darstellung eines Schachtofens
 
   
Basisdaten
 
   
Objektschlüssel: gmw-01-bild-0014

Maße: 210 × 297 mm

Erstellt...
Wer: Deibel/Schimpf/Rode
Wann: 1905

Tags: Gipsbrennerei, Estrichgips, Patent
 
Schlüsselsystem
Linksammlung
Literatur
 

 

 
           © 2009-2011 by Christian Reinboth • E-Mail:  christian.reinboth@gmx.de