Gipsmuseum Digital Gips - mehr als weißes Pulver :: v.1.0  
 
über uns :: anfahrt :: kontakt :: impressum ::  
 LINKWEG ::: inhalt / gmw-01-geol-0005

 

Objekt G0005
 

     

 

   
Deckenstücke einer Laugfuge
 
 
Deckenstücke einer Laugenfuge
 
 
Unter bislang nicht vollständig geklärten Bedingungen können sich im Gips durch Auslaugung flache Fugen im Dezimeterbereich bilden, deren Decken in markanter Weise sogenannte Laugnäpfe und -rillen zeigen. Früher wurden diese Rillen als Spuren von Schichtfugengerinnen gedeutet; die Fundumstände dieses Exponats (geborgen um 1950 aus einer Fuge in der Abbauwand des früheren Steinbruchs Kutslegde) schließen einen solchen Bildungsprozess jedoch aus.
 
   
Bildansichten (zur Vergrößerung klicken)
 
   
Deckenstücke einer Laugenfuge Deckenstücke einer Laugenfuge
Deckenstücke einer Laugenfuge
 
   
Basisdaten
 
   
Objektschlüssel: gmw-01-geol-0005

Gefunden...
Wo: ehemaliger Steinbruch Kutslegde

Tags: Mineral, Sulfat
 
Schlüsselsystem
Linksammlung
Literatur
 

 

 
           © 2009-2011 by Christian Reinboth • E-Mail:  christian.reinboth@gmx.de